Information

Für Kunden ist Beste Worte sowohl Dienstleister als auch Berater. Wir wissen: Nur wenn unsere Kunden Erfolg haben, sind auch wir erfolgreich. Die meist langfristigen Beziehungen zu unseren Auftraggebern bestätigen diesen Ansatz.

Kontaktieren Sie uns

030 / 609 888 241

dialog@besteworte.de

Besuchen Sie uns

Beste Worte GmbH, Alt-Moabit 19, 10559 Berlin

Der Weg zum Buch: Eine Checkliste für Self-Publisher

Der Weg von der Idee zum Buch ist so spannend wie komplex. Beste Worte hat Ihnen einen Überblick über die zehn wichtigsten Etappen zusammengestellt.

1. Finanzierung

Egal, ob Sie ein ganz privates Buchprojekt planen oder Ihre Veröffentlichung als Marketinginstrument einsetzen möchten: Am Anfang steht für Selfpublisher die „Kostenfrage“. Kalkulieren Sie zeitliche und finanzielle Aufwendungen für Redaktion, Lektorat, Grafik, Marketing und Distribution, um einen realistischen Überblick zu erhalten. Unser Tipp: Crowdfunding-Plattformen wie Startnext können Ihnen helfen, Kosten zu stemmen.

2. Vorbereitung

Fertigen Sie ein Exposé an. Dieses umfasst eine grobe inhaltliche Gliederung mit ein bis zwei Sätzen zu jedem Kapitel. Je besser Sie Ihr Thema im Vorhinein strukturieren, desto stringenter wird Ihr Text. Es lohnt sich, bereits in der Vorbereitungsphase ein Lektorat mit ins Boot zu holen, das Sie hinsichtlich Kapitelaufbau, Stil, Inhalt und Leseransprache berät.

3. Redaktion

Teilen Sie sich die Arbeit gut ein und setzen Sie sich realistische Ziele. In kleinen Etappen respektive Themenabschnitten können Sie Ihren Text Schritt für Schritt niederschreiben. Eine gute Planung, viel Muße und kleine Selbstbelohnungen steigern die Motivation.

4. Überarbeitung

Fremde Kritik ist unglaublich wertvoll, denn kein Manuskript ist perfekt. Lektoren können Ihre Sprache verfeinern sowie Aufbau und Stringenz der Argumentations-linien prüfen. Die Zusammenarbeit erfolgt immer in enger Abstimmung zwischen Sachbuchautorin bzw. -autor und Lektorat. Auch Ihre Recherchequellen können in diesem Zuge verifiziert werden (das sogenannte „Fact-Checking“).

5. Gestaltung

Gemeinsam mit einem guten Grafikbüro können Sie Ihr Buch nun nach Ihren Wünschen gestalten. Ob Cover, Format oder Einbandfarbe – alles trägt zur Wirkung und damit zum Erfolg Ihres Sachbuchs bei.

6. Druckvorbereitung

Im nächsten Schritt sollte Ihr Manuskript „druckreif“ gemacht werden. Dazu gehören eine einheitliche Formatierung, das Anlegen eines Inhaltsverzeichnisses, ein Sach- und/oder Personenregister sowie eine Bibliografie. An dieser Stelle lohnt sich ein Korrektorat: Dafür liest eine weitere Person, die Ihren Text noch nicht in- und auswendig kennt, das Manuskript. Das Vier-Augen-Prinzip gewährleistet, dass letzte Rechtschreib- und Grammatikfehler eliminiert werden.

7. ISBN-Nummer anlegen

Damit Ihr Sachbuch von nationalen und internationalen Buchhändlern gefunden werden kann, ist auch für Selfpublisher der Erwerb einer ISBN-Nummer sinnvoll.

8. Finale Druckfreigabe

Nachdem der Text gelayoutet wurde, sollten Sie alles genau prüfen: Sind die Zeilenumbrüche korrekt? Stimmt das Inhaltsverzeichnis und die Paginierung? Sind die Angaben im Impressum richtig? Wurden die vorangegangenen Korrekturen eingepflegt und Bilder richtig platziert? Ein zu 100 Prozent perfektes Buch gibt es nicht, doch gerade Sachbuchautorinnen und -autoren sollten bei ihrer Veröffentlichung besonderen Wert auf Stimmigkeit legen. Das Erscheinungsbild ist in diesem Genre ein Spiegel der redaktionellen Sorgfalt.

9. Vermarktung

Falls Sie planen, Ihr Sachbuch in Buchläden und auf Verkaufsplattformen zu platzieren, sollten Sie potenzielle Leser und Händler auf sich aufmerksam machen. Im Digitalzeitalter gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten: Werbung in Sozialen Medien wie Facebook und Twitter, ein eigener suchmaschinenoptimierter Autorenblog, Presseartikel in Print- und Onlinemedien, Interviews im öffentlichen Rundfunk –  all dies sind Marketinginstrumente, die Sie als Selfpublisher nutzen können und mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

10. Vertrieb

Zahlreiche Sachbücher sind besonders für regionale Märkte geeignet, die Sie leicht selbst „bespielen“ können. Buchläden oder auch dem Thema nahestehende Museumsshops nehmen gegebenenfalls Bücher an, um sie selbst zu verkaufen. Zudem gibt es zahlreiche Distributionsdienstleister, die den Vertrieb übernehmen.  In jedem Fall sollten Vermarktung und Vertrieb aufeinander abgestimmt sein.

Kurz gefasst

Der Weg zu einem Buch besteht aus drei großen Phasen: Redaktion, Überarbeitung und Vermarktung. Natürlich sind das Vorgehen und die für die Veröffentlichung notwendigen Schritte immer von Ihrem Ziel abhängig – davon, ob Sie Ihr Sachbuch eher für Familie und Freunde schreiben, in den Buchhandel streben oder Ihre Publikation als Marketinginstrument für Ihr Unternehmen nutzen wollen.

So unterschiedlich die Beweggründe auch sein mögen: Lassen Sie sich am besten von Beginn an beraten. So sparen Sie Zeit und Kosten für Nachbearbeitungen und können Ihr Marketing gleich in die richtigen, passenden Wege lenken.

Weiterlesen?

Martin Krengel: Golden Rules: Erfolgreich Lernen und Arbeiten. Alles was du brauchst: Selbstvertrauen. Motivation. Zeitmanagement. Konzentration. Organisation, 192 Seiten. 

Gritt Hoffmann - Ansprechpartnerin Beste Worte
Gritt Hoffmann
Achterknoten GmbH
Alt-Moabit 19, 10559 Berlin

030 / 609 888 214
Die Textagentur Beste Worte ist Fördermitglied des Verbandes der Freien Lektorinnen und Lektoren

Fördermitglied des Verbandes
der Freien Lektorinnen und Lektoren